Samstag, 19. März 2016

ERINNERUNG :: So. 20.3. Schloss Beilstein 17h :: Di. 22.3. Bad Wimpfen Musiksaal 19.30h :: Klavierabende S. Gragnani und M. Costa :: Infobrief Neckar-Musikfestival 9

  

Liebe Freunde des Neckar-Musikfestivals,
        
mit dieser aktuellen Konzertinfo erinnern wir Sie an zwei aussergewöhnliche 
Klavierabende im Rahmen der „Trilogie der DREI":

So. 20. März 2016, Schloss Beilstein, 17 Uhr
Virtuose romantische Klaviermusik
Beethoven, Schubert, Liszt, Busoni
Simone Gragnani (Pisa), Klavier (N)

Di. 22. März 2016, Hohenstaufen-Gymnasium Bad Wimpfen, Schulstraße 23, Musikraum 707, 19:30 Uhr
Virtuose Klaviermusik
Beethoven, Chopin, Scriabin, Busoni
Matteo Costa (Genua), Klavier (N)


Simone Gragnani in Beilstein: Beethoven hatte schon früh in seinen Klaviersonaten große Neuerungen in das Klavierspiel eingeführt und die virtuosen Möglichkeiten deutlich erhöht wie zum Beispiel den Einsatz des Dämpferpedal. Die Sonate op. 53 ist ein gutes Beispiel. Der berühmte Klaviervirtuose und Komponist Ferrucio Busoni ist die- sen Weg weiter gegangen. Er hat um 1900 zusätzlich auf die romantischen Erfahrungen von Schubert und Liszt zurückgreifen können. Ungefähr dreißig Jahre trennen die Wanderer-Fantasie von Schubert und die Zweite Ballade von Liszt, eine dichte Studie über alternative Tonbeziehungen, die zugleich dem ursprünglichen Mythos von Hero und Leander eng zu folgen scheint. Lassen Sie sich berauschen von diesem zurecht populären Werk von Liszt. Das Konzert wird organisiert von Schloss Beilstein in Zusammenarbeit mit dem Neckar-Musikfestival.


Das Konzert in Bad Wimpfen nimmt die Hörer mit auf eine Reise, begleitet von den großen Romantikern, in den unterschiedlichs- ten Musikformen, die die Geschichte des Klaviers geprägt haben, wie ein Fährmann durch die Epochen vom Klassizismus bis in das abwechslungsreiche 20. Jahrhundert; es sind kurze Formen zu hören wie das Rondo und kleine Klavierstücke wie auch komplexe Variationen und Sonaten, bis zur Ankunft der großen Genies von Busoni, der alle Erfahrungen aus der Vergangenheit aufgenommen hat, um das Publikum zu überraschen mit neuen Genres: einer Sonatina "Super-Carmen", die als Hommage an seine Vorgänger wie Liszt und Bizet und ihren innovativen Fähigkeiten gedacht ist.
Die Konzerte findet im Rahmen der Reihe "Trilogie der DREI" statt, die von der Baden-Württemberg Stiftung gefördert wird.
Dieses Konzert wird organisiert von piano international eV in Zusammenarbeit mit dem Kulturamt Bad Wimpfen. Es ist Bestandteil des Neckar- Musikfestivals 2015. www.neckarmusikfestival.de

Die Konzerte „Trilogie der DREI" werden gefördert durch die Baden-Württemberg Stiftung


Wir freuen uns auf Ihren Besuch bei zwei hochvirtuosen Klavierabenden.

Mit besten musikalischen Grüßen

Martin Münch

 
Komponist und Pianist
Festivalleiter Neckar-Musikfestival
www.neckarmusikfestival.de

- - -

Ticket-Vorverkauf bei RESERVIX

Online-Vorverkauf

Bestellen Sie einfach, sicher und bequem  
Karten auf www.neckarmusikfestival.de  

Direct-Link:
http://www.reservix.de/off/login_check.php?id=c6ec16e8cf3cd5077514ebef590a1f763d4616b372ef8900411779bf6bedf213&vID=13106

Karten sind an nahezu allen Vorverkaufsstellen der Neckar-Region erhältlich.

Das Abonnement für das gesamte Neckar-Musikfestival, die PianoCard, gibt es für auffallend günstige 50 Euro unter info@neckar-musikfestival.de. Werden Sie Mitglied bei den „Freunden des Neckar- Musikfestivals"! Nähere Infos finden Sie unter anderem auf der Seite www.neckarmusikfestival.de.

- - -

Neckar-Musikfestival 2016

"Trilogie der DREI" 

gefördert von der Baden-Württemberg Stiftung 


- Drei Lebenswelten
- Drei Komponisten
- Drei Kulturnationen

Musik aus Frankreich, Italien und Deutschland
und Werke der drei großen Jubilare des Jahres 2016:
Max Reger (100. Todestag), Erik Satie (150. Geburtstag) und Ferrucio Busoni (150. Geburtstag)
in neuen Interpretationen und neuem Klanggewand.

- - -

Neckar-Musikfestival
Eintrittspreise: Normalpreis Vorverkauf 12 Euro / erm. 8 Euro, Abendkasse 3 Euro Zuschlag (N).
Reduzierter Preis: Vorverkauf 7 Euro / erm. 5 Euro, Abendkasse 3 Euro Zuschlag (R)
Konzerte zum Sonderpreis: Abendkasse und VVK 6 Euro (S).
Partnerkonzerte eigene Preise, mit PianoCard ermäßigt (P).
Concertino Weinsberg Eintritt frei (F).
PianoCard (Abo für das Hauptprogramm für Mitglieder im NMF-Förderverein): 50 Euro
Infos: www.neckar-musikfestival.de und www.neckarmusikfestival.de
Änderungen vorbehalten


Wir danken unseren Partnern und Förderern 2015/16:

Baden-Württemberg Stiftung

Stiftung Deutsche Pfandbriefbank
Gemeinde und Kulturstiftung Neckarwestheim
Kulturamt der Stadt Heidelberg - Kulturamt Bad Wimpfen - Stadt Gundelsheim

Klinikum am Weissenhof Weinsberg - Kulturetta Gundelsheim

Volksbank Kraichgau - Volksbank Heilbronn - Raiffeisenbank Elztal
Istituto Italiano di Cultura Stuttgart
Alexander Glasunow Stiftung München

Landesbank Baden-Württemberg
Regierungspräsidium Karlsruhe
Augustinum Heidelberg
Rudolf Jung - Siegelsbach

Peter van Bodegom, Heidelberg - Georg Seyfarth, Heidelberg
Manuela Janicki, Karlsruhe - Dietrich Haag - Heidelberg

Schlosshotel und -restaurant Liebenstein - VHS Edingen-Neckarhausen
Gemeinde Dallau - Kulturamt Bad Rappenau
Kulturamt und Musikschule Viernheim - Kulturschmiede Neckargartach Heilbronn
Humanistisches Zentrum Stuttgart - Freie Musikschule Heidelberg
Gemeinde Rechberghausen - Kur- und Bäder GmbH Bad Dürrheim
Jahrhundertwende-Gesellschaft Heidelberg - Schloss Wolfsbrunnen Heidelberg
Musikwissenschaftliches Institut der Universität Tübingen

sowie allen weiteren Partnern
www.neckarmusikfestival.de
www.neckar-musikfestival.de

Das Team des Neckar-Musikfestivals 2015:
Martin Münch (VisdP),
Herta Neulist,
Walter Tydecks, Liane Opitz,

Rahmenprogramm in Heidelberg:
Dorothea von Albrecht und Barbara Rosnitschek

- - -

P.S. Wenn Sie den Newsletter nicht mehr erhalten moechten genügt eine kurze "Unsubscribe"-Nachricht.
   Auch für eine Info bei eventuellem doppelten Erhalt sind wir dankbar.

Keine Kommentare:

Kommentar posten