Mittwoch, 24. April 2019

Erinnerung :: Fr. 26.4. Bad Rappenau :: Sa. 27.4. Schriesheim :: So. 28.4. Stuttgart :: Infobrief Neckar-Musikfestival 5

   

Sehr geehrte Damen und Herren,
 liebe Freunde des Neckar-Musikfestivals,

seien Sie herzlich willkommen zu den drei Konzerten des Neckar-Musikfestivals im April. Sie finden statt am kommenden Wochenende in Bad Rappenau, Schriesheim und Stuttgart.

Fr. 26. April 2019, Bad Rappenau Wasserschloss, 19:30 Uhr
Gaspard de la nuit
Werke von Tansman, Münch und Ravel
Pietro Ceresini (Parma/Freiburg), Klavier (S)

Sa. 27.4.2019, Schriesheim Konzertsaal Goldener Hirsch, 19.30 Uhr
Walzerträume
Strauss, Chopin, Münch
M. Münch, Klavier (S)

So. 28. April 2019, Stuttgart Humanistisches Zentrum, 16 Uhr
Klavierabend
Werke von Schumann und Münch
Eri Nohira (Freiburg), Klavier (S)

Ticket-Vorverkauf für die Konzerte des Neckar-Musikfestivals bei RESERVIX:
http://www.reservix.de/off/login_check.php?id=c6ec16e8cf3cd5077514ebef590a1f763d4616b372ef8900411779bf6bedf213&vID=13106

Organisiert von piano international eV, Kulturamt Bad Rappenau, Restaurant Zum Goldenen Hirschen Schriesheim, Die Humanisten Baden-Württemberg, Istituto Italiano di Cultura Stuttgart, und weiteren Partnern
www.neckarmusikfestival.de.

Drei der Werke können Sie direkt mit einem Link auf ein YouTube-Video vorhören.


Zum 26.4. in Bad Rappenau

„Er erblickte unter dem Bett, in dem Kamin, in dem Schranke: - jemand. Er konnte nicht begreifen, wo er hereingekommen und wie er entwichen war."

Dieses Zitat aus den nächtlichen Erzählungen von E.T. A Hoffmann steht als Aufschrift vor dem von A. Bertrand geschriebenen Gedicht Scarbo , das Ravel als letztes der 3 Stücke der Sammlung Gaspard de la nuit 1908 vertonte. Scarbo, der Klopfgeist, der Gnom, der den ängstlich den Schlaf Suchenden stört; immer gehörte das Phantastische, das Zauberhafte in der menschlichen Vorstellung als Eigenschaft des Nächtlichen, der Dunkelheit. Bertrands Gedichte zeigen zudem, dass sie dem Nächtlichen, dem Traum, der ausschweifenden Fantasie zugehören.

In diesem Sinne erweist sich das Werk Ravels als ein wunderbares Beispiel dafür, indem diese Atmosphäre durch besondere Klangeffekte wieder gegeben wird; Ravel hat mit dieser Komposition eines der virtuosesten Stücke der Klavierliteratur erschaffen. Tansman war ein polnisch-französischer Komponist, dessen Musik Ravel sehr schätzte, in der Tat gilt er als sein größter Förderer. In den 4 Nocturnes herrscht eine ehe ruhige Stimmung, wobei die Harmonik sehr entwickelt ist, was dem Komponisten die Möglichkeit bietet, neue Klangkombinationen zu experimentieren. Die Dynamik ist grundsätzlich sehr leise und bewegt sich in der mittelhohen Lage des Instruments.

Eine Verbindung zur französischen Musik bilden die 2 Sammlungen von M. Münch Valses Nobles und Valses sentimentales  indem sie auf die von Ravel komponierten Stücke Valses nobles et sentimentales anspielen. Die neue Suite Rioplatense op.56 besteht aus 6 Stücken, 5 Tangos und eine Petite Valse, wobei die typischen Tango Schritte stets unterschiedlich kombiniert sind (Habanera, Milonga)" 


Zum 27.4. in Schriesheim

Am Samstag, den 27. April 2019 spielt der Pianist und Komponist M. Münch um 19:30 Uhr im Konzertsaal Goldener Hirsch, Schriesheim ein attraktives Programm unter dem Titel„Walzerträume". Mit Johann Strauss, Frederic Chopin und sich selbst hat er drei Komponisten dieses Genres ausgewählt, wie sie unterschiedlicher nicht sein können: Chopin mit seinen eleganten Walzern für den Pariser Salon, Johann Strauss mit seinen vier schönsten Walzern für die prächtigen Tanzsäle der Belle Epoque und schließlich den Großteil seines eigenen Walzerschaffens von den opulenten Valses sentimentales bis hin zu den meditativ-verinnerlichten Valses lentes introspectives. Die Zuhörer dürfen sich auf ein facettenreiches und trotz des einheitlichen Genres „Walzer" extrem vielseitiges Programm freuen.


Zum 28.4. in Stuttgart

Am Sonntag, den 28. April 2019 um 16:00 Uhr gibt die Pianistin Eri Nohira ein Konzert im Humanistischen Zentrum Stuttgart, Mörikestraße 14, bei dem Werke von Martin Münch und Robert Schumann erklingen werden.

Schumanns Davidsbündlertänze Op. 6 von 1837 sind ein zweiteiliger, aus jeweils neun Charakterstücken bestehender Klavierzyklus. Der titelgebende Davidsbund, benannt nach dem Schutzpatron der Musik, versammelt sich hier einen Kreis gleichgesinnter Musiker, um das Philistertum in der Musik zu bekämpfen. Schumanns Pseudonyme „Florestan" und „Eusebius" sind eine wichtige Rolle in diesem Werk. Die beiden Charaktere symbolisieren seine Doppelrolle in dem fiktiven Davidsbund. Nach Schumann ist „Florestan" darin der „brausende, übermütige Sturmläufer" und „Eusebius" bildet dazu den Gegenpol als „der sanfte Jüngling, der sich stets bescheiden im Hintergrund hält".

Eri Nohira schreibt in ihrer Einführung: „Die Davidsbündlertänze wollte ich seit langem spielen, weil das Werk ein großes, humorvolles Werk von Schumann ist. Ich denke, dass die vielfarbigen modernen Stücke von Herrn Martin Münch und das literarische romantische Stück von Robert Schumann dazu gut passen. Ich freue mich sehr, Ihnen diese Musikstücke darbieten zu dürfen."


Das genaue Festivalprogramm finden Sie auf
Dort können auch die Abendprogramme der kommenden Konzerte heruntergeladen werden.


Änderungen vorbehalten

Unsere Präsenz auf Facebook:
und

Wir freuen uns immer wieder über Ihre Freundschaftsanfragen und Ihre „Likes" !


Bestellen Sie einfach, sicher und bequem  
Karten auf www.neckarmusikfestival.de
für die regulären Konzerte des Neckar-Musikfestivals

Direct-Link zum Vorverkauf:
http://www.reservix.de/off/login_check.php?id=c6ec16e8cf3cd5077514ebef590a1f763d4616b372ef8900411779bf6bedf213&vID=13106

Karten sind an nahezu allen Vorverkaufsstellen der Neckar-Region erhältlich.

Wir danken wie immer allen Partnern, Förderern, Sponsoren und freuen uns auf Ihren Besuch.

Mit musikalischen Grüßen

Ihr Organisationsteam von
piano-international eV
www.neckarmusikfestival.de 
www.piano-international.de 



- - -

Neckar-Musikfestival
Eintrittspreise: Normalpreis Vorverkauf 12 Euro / erm. 8 Euro, Abendkasse 3 Euro Zuschlag (N).
Reduzierter Preis: Vorverkauf 7 Euro / erm. 5 Euro, Abendkasse 3 Euro Zuschlag (R)
Konzerte zum Sonderpreis: Abendkasse und VVK einheitlich 6 Euro (S).
Partnerkonzerte eigene Preise, mit PianoCard ermäßigt (P).
PianoCard (Abo für das Hauptprogramm für Mitglieder im NMF-Förderverein): 50 Euro
Infos: www.neckarmusikfestival.de
Änderungen vorbehalten


Wir danken unseren Partnern und Förderern 2019:

Guttman Family Donor Advised Fund gGmbH
Kulturamt Bad Wimpfen - Kulturamt Bad Rappenau
Istituto Italiano di Cultura Stuttgart
Manuela Janicki, Karlsruhe - Dietrich Haag - Heidelberg
Förderverein Neckar-Musikfestival eV

Restaurant Schloss Wolfsbrunnen Heidelberg
Humanistisches Zentrum Stuttgart
Kur- und Bäder GmbH Bad Dürrheim

sowie allen weiteren Partnern
www.neckarmusikfestival.de

Das Team des Neckar-Musikfestivals 2019:
Bernhard Klinger, 2. Vorsitzender und geschäftsführender Vorstand
Barbara Kosariszuk, Leiterin Öffentlichkeitsarbeit
Herta Neulist, Leiterin Finanzen
Walter Tydecks, Webmaster

- - -


P.S. Wenn Sie den Newsletter nicht mehr erhalten moechten genügt eine kurze „Abbestellen"-Nachricht.
   Auch für eine Info bei eventuellem doppelten Erhalt sind wir dankbar.

Keine Kommentare:

Kommentar posten