Freitag, 1. Januar 2021

Martin Münch Grussbotschaft und Neujahrswünsche für 2021

Liebe Freunde, Freunde meiner Musik und Freunde einer freien Gesellschaft,

ich hoffe Sie und Ihre Lieben sind beim Lesen dieser Zeilen wohlauf, gesund und wohlgemut. Sie haben hoffentlich das erste Jahr der Krise gesundheitlich, wirtschaftlich sowie stimmungsmässig gut überstanden. Ebenso sehr hoffe ich, dass Sie trotz der überwältigend negativen Faktoren des verordneten Lockdowns alle positiven Aspekte (Besinnung auf das Wesentliche, innere Einkehr, Ordnung der persönlichen Dinge, mehr Begegnungsfläche mit den Lieben, Neues Lernen u.v.m) für sich nutzbar machen konnten und können.

Kurzum: Ein außergewöhnliches Jahr ist zu Ende gegangen. Ich nutze den ersten Tag des neuen Jahres, um mich mit dieser Grussbotschaft an Sie zu wenden. Das von mir 2019 gegründete neue Festival „Montevideo en Primavera“ konnte im vergangenen Jahr leider nicht stattfinden. Beim Neckar-Musikfestival hingegen fanden viele der geplanten Veranstaltungen statt, teilweise an Ersatzterminen im Sommer und Frühherbst, andere wurden durch die Politik (wohlgemerkt, nicht durch das Virus) vereitelt. Ich selbst habe die Zeit seit Ende März des gerade vergangenen Jahres in meiner früheren Heimat Deutschland verbracht, um in Zeiten der Krise mit meiner Familie zu sein. Dies natürlich nicht ohne Gefühle der Nostalgie und des Wunsches, bald wieder nach Südamerika zurückkehren zu können. Wie sich die kommende Zeit entwickeln wird, steht in den Sternen. Ich kann nur hoffen, dass die Politik verantwortliche Entscheidungen trifft, die sowohl die Gesundheit der Menschen und das Funktionieren der Gesundheitssysteme im Blick hat, als auch die Freiheit, Erhaltung der Wirtschaft, die Rechtsstaatlichkeit und alle zivilisatorischen Errungenschaften einer gegenseitigen achtungsvollen Menschlichkeit auf Augenhöhe hochhält.

Ich war bislang kein Freund grosser Neujahrswünsche, guter Vorsätze oder plötzlicher neuer Vorhaben für das neue Jahr. Realistischer Weise sind die meisten dieser Vorsätze und Vorhaben zumeist eher ein Spiegel eigener Defizite und Werte-Unklarheiten. Hat z.B. bei einem Diätvorhaben der Wunsch nach Gewichtsreduktion oder der nach Lebensgenuss in jedem einzelnen Moment Vorrang? Hat der nie realisierte Wunsch z.B. nach Überwindung von cholerischen Ausbrüchen womöglich doch mit einem anderen als dem offensichtlichen Defizit zu tun, nämlich dem, diese unter bestimmten Bedingungen im tiefsten Innern für eine angemessene Reaktion zu halten? Zu Beginn des neuen Jahres möchte ich Ihnen daher nun demgegenüber meine ganz persönliche und grundsätzliche Wunschliste vorstellen. Sie ist in grossen Teilen vollends unrealistisch und ich kann auch nichts mir Bekanntes für ihre Erfüllung tun. Diese 55 Wünsche sind wie die eines Kindes an die gute Fee und dennoch gestatte ich mir sie zu haben und sogar zu äußern. Wenn Sie auf diese gedankliche Reise mitkommen möchten lesen Sie gerne weiter.

Ich wünsche mir für mich und meine Lieben im neuen Jahr 2021…

1. Gesundheit und Wohlbefinden;
2. die Unantastbarkeit der Würde des Menschen (GG §1),
3. insbesondere auch die der Alten und Kranken,
4. ihr Recht, in Würde und mit ihren Angehörigen zu sterben;
5. das Recht auf körperliche Unversehrtheit (GG §2),
6. insbesondere auch bezüglich der freien Impf-Entscheidung;
7. das Recht, seine Meinung frei zu äußern (GG §5),
8. inklusive dem Recht, die Entscheidungen des Regimes abzulehnen,
9. und ein Ende von Zensur, Verfolgung und Ausschalten von Kritikern
10. das Recht, sich friedlich zu versammeln (GG §8),
11. was auch für Demonstrationen gegen die Corona-Massnahmen gilt;
12. die Freizügigkeit im ganzen Bundesgebiet (GG §11),
13. was die Nutzung des ÖPV auch ohne Immunitätsausweis einschliesst;
14. das Recht, seinen Beruf frei zu wählen und auszuüben (GG §12),
15. inklusive dem Recht, unter Hygiene-Auflagen auch in Krisenzeiten zu arbeiten;
16. die Unverletzlichkeit der Wohnung (GG §13),
17. welche auch für Regierungs- oder Impfkritiker gilt,
18. und einen Staat, der Besucherzahlen vorzugeben sich anmasst, stoppt;
19. die Geltung auch aller übrigen der ersten 20 Artikel des GG,
20. die Beendigung obrigkeitsstaatlicher Übergriffe und des Notstands-Regimes;
21. die Wiederherstellung des Rechtsstaats (Asylrecht, Corona-Regime);
22. die Vorfahrt von Rationalität und vernunftbasiertem Denken und Handeln;
23. dass der Krieg des Berliner Regimes gegen die eigene Bevölkerung endet;
24. Schluss damit, Menschen pervers zu demütigen, isolieren und einzusperren;
25. Millionen Menschen, die die Hetzpropaganda von ARD, ZDF & Co abschalten;
26. den epidemiologischen Tunnelblick überwinden und den Menschen sehen;
27. ein Ende der mehrheitlich unkritischen Staatsgläubigkeit;
28. den Primat des säkularen Rechts über Kultur und „Gefühle“,
29. über Religion, Herkunft und individuelle Vergangenheit;
30. eine nachhaltig freie, wehrhafte und gegenseitig solidarische Gesellschaft,
31. eine klare Absage an Totalitarismus, Faschismus, Kommunismus, Monotheismus;
32. Menschen, die Kollektivismus zurückweisen und libertären Individualismus leben;
33. Menschenrechte als Abwehrrechte des bedrängten Individuums:
34. gegen Staat, Religion und Oligarchie;
35. Menschen, die bessere Varianten anstreben: Säkularität statt Tugendterror, 
36. Ethik statt "Moral“, Erkenntnis statt Ideologie, Kosmopolit statt Multikulturalist;
37. Freie Entfaltung - Respekt vor der Unterschiedlichkeit in der Welt,
38. einen Wettstreit der Welterklärungen, Verantwortung für das eigene Erleben;
39. Folgerichtigkeit, Widerspruchsfreiheit und Offenheit als unabdingbare Basis,
40. konsistente Weiterentwicklung von Ideen, Realitätsvergleich, freier Austausch;
41. Recht auf Eigenes - Recht auf Einvernehmen, Lusterleben und Abgrenzung,
42. Ehrlichen Eigennutz solange man niemandem aktiv schadet;
43. Künstlerische Lebendigkeit – Offenheit und Lebenslust,
44. die Freude an lebensbejahenden, innovativen Überraschungen;
45. Humanismus, Freiheit und Freigeistigkeit in Politik und Lebensphilosophie,
46. Bewahrung und Verteidigung des großen Erbes der europäischen Aufklärung;
47. Austausch und Interaktion der verschiedensten okzidentalen Kulturen,
48. Würdigung des Wertes ihrer Identität,
49. in Musik und Kultur eine evolutionäre Ästhetik und die „andere Moderne“:
50. zeitgemäße Einbettung in Tradition, Kommunikation, Klangsinnlichkeit;
51. Millionen Menschen, die der Dürre des Pop überdrüssig werden,
52. und den Reichtum impressionistischer Klangkultur entdecken,
53. die wiedererlangte gesellschaftliche Stellung klassischer Musik:
54. Raffinesse, Sensibilität, Lebensstil, Schönheit, Harmonie und Inspiration;
55. ein gesundes Leben in Freiheit, Gegenseitigkeit und menschlicher Einbettung.

Als kleine Entschädigung für manches 2020 nicht realisierte Konzert erlaube ich mir, Ihnen neun Links zu YouTube-Videos mit verschiedenen meiner musikalischen Aktivitäten zu übersenden.
Als Interpret:
Debussy https://www.youtube.com/watch?v=DriSpA_Evxw
Vivaldi https://www.youtube.com/watch?v=7qM0xnXNGMY
Ravel https://www.youtube.com/watch?v=Wlyp1l4p1Ng
Liszt https://www.youtube.com/watch?v=Dr3M9FJHmB0
Als Komponist:
Feuerwerk-Ouvertüre https://www.youtube.com/watch?v=_SdgUxDt67k
Meditation-Fantasie https://www.youtube.com/watch?v=0AYumbzXWQo
Valses sentimentales https://www.youtube.com/watch?v=UhWoHoCT-ZQ&t=301s
Als Improvisator
Vals lento https://www.youtube.com/watch?v=2DaGWlbhLxQ
Tango https://www.youtube.com/watch?v=xXJbsxTQGDU

Wir wissen, dass Gutes vor allem auch mit einer entsprechenden Grundeinstellung Hand in Hand geht. Was auch kommen mag, unsere Haltung trägt mit dazu bei, wie wir die neue Zeit aufnehmen und sie für uns gestalten. Ich wünsche Ihnen entgegen aller Hindernisse eine positive Einstellung für das Jahr 2021, Gesundheit, Kraft, gute Energien, und ich bedanke mich sehr herzlich für Ihr kontinuierliches Interesse und Ihre musikalisch-menschliche Treue!
 
In diesem Sinne: liebe musikalische Grüße und bis bald!


Martin Münch

Compositor y pianista
piano international eV
relaciones internacionales
concerts@martin-muench.de
Cel./WhatsApp +598 99 899 395
www.montevideo-en-primavera.net
www.neckarmusikfestival.de
www.martin-muench.de

Diese Grussbotschaft als Video
https://youtu.be/zZ-W-EGB3ic

https://www.youtube.com/channel/UChj_qy9LUMS7pBegLYSEOAQ
https://www.facebook.com/martin.munchcomposer

 

Keine Kommentare:

Kommentar posten