Montag, 29. August 2016

VORSCHAU :: Neckar-Musikfestival Sept.-Okt. 2016 :: Wiesbaden, Dallau, Neckarwestheim, Weinsberg, Heidelberg, Bad Wimpfen, Bad Dürrheim, Beilstein, Gundelsheim :: Infos NMF 9

Sehr geehrte Damen und Herren,
 liebe Freunde des Neckar-Musikfestivals,

lesen Sie im heutigen Newsletter die folgenden Informationen:

• Neckar-Musikfestival von Ende August bis Oktober
• Ticket-Vorverkauf bei RESERVIX.
• Konzerttermine Martin Münch im September in Italien, Griechenland, Spanien u.a.
• Neue CD-Rezension „Metamorphoses" in der Heilbronner Stimme
Das Neckar-Musikfestival bietet auch im zweiten Halbjahr des Schicksalsjahrs 2016 hochkarätige und international besetzte Konzerte in erlebenswerten Städten, Burgen und Schlössern im schönen Neckartal. Der Kernbereich des Festivals mit jährlich 50 Konzerten in 10 Städten erstreckt sich von Stuttgart über Heilbronn und Heidelberg bis zur Neckarmündung. Einzelne Konzerte finden auch im Bereich des oberen Neckars (Bad Dürrheim) statt.

Wir wünschen Ihnen einen schönen Spätsommer und freuen uns auf ein Wiedersehen bei unseren Konzerten.

Mit besten musikalischen Grüßen

Martin Münch

Komponist und Pianist
Festivalleiter Neckar-Musikfestival
www.neckarmusikfestival.de
www.martin-muench.de

- - -

1.) Neckar-Musikfestival 2016

"Trilogie der DREI" 

gefördert von der Baden-Württemberg Stiftung 


- Drei Lebenswelten
- Drei Komponisten
- Drei Kulturnationen

Musik aus Frankreich, Italien und Deutschland
und Werke der drei großen Jubilare des Jahres 2016:
Max Reger (100. Todestag), Erik Satie (150. Geburtstag) und Ferrucio Busoni (150. Geburtstag)
in neuen Interpretationen und neuem Klanggewand.


Die Konzerte von Ende August bis Ende Oktober:

Mi. 31. Aug. 2016, Kulturtreff „Das Gartenhaus" Wiesbaden 19 Uhr
Gnossiennes
Reger Sonatine e-Moll, F-Dur u.a., Satie Gnossiennes, Münch eigene Werke
Martin Münch, Klavier (S)

Do. 8. Sept. 2016, Galerie Melnikow Heidelberg, 20 Uhr
Die andere Moderne
20 Komponisten mit zeitgenössischem Wohlklang
Rainer Klaas (Recklinghausen), Klavier (S)

Di. 13. Sept. 2016, Schloss Dallau 19:30 Uhr
Gnossiennes
Reger Sonatine e-moll, Satie Gnossiennes, Münch eigene Werke
Martin Münch, Klavier (S)

Mi. 14. Sept. 2016, Schloss Liebenstein Neckarwestheim, 19:30 Uhr
Hommage an die Oper
Opernstreifzug mit den schönsten Melodien von Verdi, Bellini u.a.
Francesca Seri (Venedig), Flöte – Michele Costantini, Gitarre (N) 

Do. 15. Sept. 2016, Klinikum am Weissenhof, Festsaal, 19:30 Uhr
World Dances
Piazzolla, Fauré, Pujol, Morricone u.a.
Francesca Seri (Venedig), Flöte – Michele Costantini, Gitarre (F)

Fr. 16. Sept. 2016, Augustinum Heidelberg 19.30 Uhr
Orchester- und Klavierwerke mit 20 Fingern
Mozart, Beethoven, Dvorak, Satie, Reger, Busoni
Klavierduo Nicora-Baroffio (A)

Mi. 21. Sept. 2016, Schloss Wolfsbrunnen Heidelberg, 20 Uhr
Walzerträume – Trilogie der DREI
Strauß, Chopin, Busoni, Ravel, Reger, Satie und Münch
Martin Münch, Klavier (S)

Di. 27. Sept. 2016 Altes Spital Bad Wimpfen, 19:30 Uhr
Debussy und Liszt
Estampes, L'isle joyeuse, Vallee d'Obermann, Venezia e Napoli…
Zsuzsa Kollár (Budapest), Klavier (N)

Mi. 28. Sept. 2016, Haus des Gastes Bad Dürrheim, 19 Uhr
Walzerträume – Trilogie der DREI
Strauß, Tschaikowsky, Busoni, Ravel, Reger, Satie und Münch
Martin Münch, Klavier (S)

Do. 29. Sept. 2016, Schloss Beilstein, 19:30 Uhr
Gymnopédies
Reger Sonatine F-Dur, Satie Gymnopédies, Münch eigene Werke
Martin Münch, Klavier (S)

Fr. 30.09.2016, 19:30 Uhr
Goldberg-Variationen
Bach Goldberg-Variationen und Bach-Busoni
Andrea Turini (Florenz), Klavier (N)


Die drei Jubilare des Jahres 2016 verkörpern auf höchst unterschiedliche Weise die für die heutige Zeit so wichtigen Themen des Brückenschlagens, der Vielfalt und der gleichzeitigen Bewahrung von Eigenheiten: Der Italiener Busoni als Kosmopolit mit einem Leben in der neuen Wahlheimat Berlin, der Franzose Satie mit seinen revolutionären und grenzüberschreitenden Ideen zur Funktion der Musik, und der Deutsche Reger, der sich selbst als reaktionär bezeichnete und dennoch entscheidend die avantgardistische Zweite Wiener Schule beeinflusste.

Alle Konzerte des Neckar-Musikfestivals 2016:
www.neckarmusikfestival.de
(Änderungen vorbehalten)

- - -

2.) Ticket-Vorverkauf bei RESERVIX

Online-Vorverkauf

Bestellen Sie einfach, sicher und bequem
Karten auf www.neckarmusikfestival.de

Direct-Link:
http://www.reservix.de/off/login_check.php?id=c6ec16e8cf3cd5077514ebef590a1f763d4616b372ef8900411779bf6bedf213&vID=13106

Karten sind an nahezu allen Vorverkaufsstellen der Neckar-Region erhältlich.

- - -

3.) Konzerttermine mit Martin Münch außerhalb des Neckar-Musikfestivals im September 2016

Do. 1. Sept. Étroubles/Italien

Fr. 2. Sept. Salsomaggiore/Italien, terme Bezieri, 18h

Sa. 3. Sept. Salsomaggiore/Italien, terme Bezieri, 18h

So. 4. Sept.  Luino/Italien

Sa. 10. Sept. Bremen

So. 11. Sept. Paris; Issy les Moulinaux

So. 18. Sept.  Rafina/Griechenland

Mo. 19. Sept. Athen/Griechenland

Fr. 23. Sept. Malaga/Spanien

So. 2. Okt. Voghera/Italien

Mo. 3. - Mi. 5. Okt. Campobasso/Italien, Konservatorium


Bei einigen der Konzerte von Martin Münch im Ausland ist mit der PianoCard ebenfalls ermässigter oder freier Eintritt möglich,
bitte sprechen Sie uns an.

- - -

4.) CD-Rezension „Metamorphoses"

Die Heilbronner Stimme hat im August die neue CD „Metamorphosen" mit den Sonaten Nr. 1-3 von Martin Münch, interpretiert von Rainer Klaas, rezensiert und sehr positiv aufgenommen:

Diese im Label „Anima Records" (Paris) erschienene CD kann 
vom 30.8. bis 30.9.2016
für 16 Euro inkl. Porto und Verpackung auf Rechnung bestellt werden unter 

- - -

Neckar-Musikfestival
Eintrittspreise: Normalpreis Vorverkauf 12 Euro / erm. 8 Euro, Abendkasse 3 Euro Zuschlag (N).
Reduzierter Preis: Vorverkauf 7 Euro / erm. 5 Euro, Abendkasse 3 Euro Zuschlag (R)
Konzerte zum Sonderpreis: Abendkasse und VVK 6 Euro (S).
Partnerkonzerte eigene Preise, mit PianoCard ermäßigt (P).
Concertino Weinsberg Eintritt frei (F).
PianoCard (Abo für das Hauptprogramm für Mitglieder im NMF-Förderverein): 50 Euro
Infos: www.neckar-musikfestival.de und www.neckarmusikfestival.de
Änderungen vorbehalten


Wir danken unseren Partnern und Förderern 2015/16:

Baden-Württemberg Stiftung


Golfclub Heidelberg Lobenfeld
Stiftung Deutsche PfandbriefbankGemeinde und Kulturstiftung Neckarwestheim
Kulturamt der Stadt Heidelberg - Kulturamt Bad Wimpfen - Stadt Gundelsheim

Klinikum am Weissenhof Weinsberg - Kulturetta Gundelsheim

Volksbank Kraichgau - Volksbank Heilbronn - Raiffeisenbank Elztal
Istituto Italiano di Cultura Stuttgart
Alexander Glasunow Stiftung München

Landesbank Baden-Württemberg
Regierungspräsidium Karlsruhe
Augustinum Heidelberg
Rudolf Jung - Siegelsbach

Peter van Bodegom, Heidelberg - Georg Seyfarth, Heidelberg
Manuela Janicki, Karlsruhe - Dietrich Haag - Heidelberg

Schlosshotel und -restaurant Liebenstein - VHS Edingen-Neckarhausen
Gemeinde Dallau - Kulturamt Bad Rappenau
Kulturamt und Musikschule Viernheim - Kulturschmiede Neckargartach Heilbronn
Humanistisches Zentrum Stuttgart - Freie Musikschule Heidelberg
Gemeinde Rechberghausen - Kur- und Bäder GmbH Bad Dürrheim
Jahrhundertwende-Gesellschaft Heidelberg - Schloss Wolfsbrunnen Heidelberg
Musikwissenschaftliches Institut der Universität Tübingen

sowie allen weiteren Partnern
www.neckarmusikfestival.de
www.neckar-musikfestival.de
Das Team des Neckar-Musikfestivals 2015:
Martin Münch (VisdP),
Herta Neulist,
Walter Tydecks, Liane Opitz,

Rahmenprogramm:
Heidelberg: Dorothea von Albrecht und Barbara Rosnitschek

- - -

P.S. Wenn Sie den Newsletter nicht mehr erhalten moechten genügt eine kurze "Unsubscribe"-Nachricht.
   Auch für eine Info bei eventuellem doppelten Erhalt sind wir dankbar.

Keine Kommentare:

Kommentar posten