Mittwoch, 16. September 2015

ERINNERUNG :: 2x Klavier 4-händig :: Do. 17.9. Concertino Weinsberg KaW 20 Uhr :: Fr. 18.9. Schloss Horneck Gundelsheim 19:30 Uhr :: Konzertinfos Neckar-Musikfestival 9

 

Liebe Freunde des Neckar-Musikfestivals,

erleben Sie am Donnerstag und Freitag Abend zwei verschiedene, faszinierende Konzerte für Klavier zu vier Händen
im schönen Jugendstil-Festsaal des Klinikum am Weissenhof Weinsberg und im prominenten Barocksaal von Schloss Horneck:
Do. 17. Sept. 2015, Klinikum am Weissenhof, Festsaal, 20 Uhr
Klavierabend zu vier Händen
Tschaikowsky, Grieg, Brahms, Moszkowsky, Dvorak u.a.
Maurizio Mattarese und Carla Aventaggiato (Bari), Klavier (F)
Fr. 18. Sept. 2015, Schloß Horneck Gundelsheim, 19:30 Uhr
Klänge des Ostens
Dvorak, Smetana, Glasunow, Tschaikowsky, Rachmaninow
Klavierduo Datteri-Lencioni (Lucca), Klavier (N)
Das renommierte Klavierduo Maurizio Matarrese und Carla Aventaggiato aus dem süditalienischen Bari stellt am 17.9. in Weinsberg unter dem Motto „Tänze aus aller Welt" ein Programm vor, das mit den verschiedenartigsten Tanzkompositionen von Norwegen über Russland, Polen, Ungarn, Deutschland und Frankreich bis nach Italien und Spanien reicht. Dabei sind bekannte und maßstabssetzende Werke wie Ravels La Valse oder Brahms' Ungarische Tänze ebenso vertreten wie unbekannte Preziosen, so z.B. die Spanischen Tänze von Moszkowski. Die beiden Musiker haben als Beitrag zur „Russischen Trilogie" Auszüge aus der Nussknacker-Suite von Tschaikowsky mitgebracht.
Die Concertino-Reihe wird organisiert vom Klinikum am Weissenhof, Abteilung Musiktherapie und der Heidelberger Kulturvereinigung „piano international eV".

Das Programm am 18.9. in Gundelsheim führt uns mit berühmten Kompositionen durch Osteuropa, die außer den Stücken op. 11 von Rachmaninow auch in der Orchesterversion bekannt sind. Und in der Tat ist dieses Programm vor allem aus der Neugier geboren, die Motive aufzuspüren, die zur Übertragung von Orchestermusik für Kammermusik geführt haben. Es sind zunächst rein kommerzielle Interessen, warum die Literatur für Klavierduo sich so verbreitet hat und fast jedes Genre beinhaltet, von der Orchesterkomposition bis zur Operntranskription.
Hinzu kommt der Verbreitungsaspekt. Das Klavierduo hat sich auf die Fahnen geschrieben auch große Werke im kleinen Rahmen präsentieren zu können; darunter Sinfonien, Opern und Konzerte, die von einem Salonpublikum gehört und von jungen Pianisten oder sogar den jeweiligen Komponisten und Bearbeitern aufgeführt werden konnten. Darüber hinaus gaben die Transkriptionen für Klavier aber vielen großen Komponisten auch die Möglichkeit, eine Textur und Registervergrößerung zum Ausdruck zu bringen, die für einen Solopianisten unmöglich zu realisieren gewesen wären. So gelingt es, dass instrumentale Virtuosität sich von einem bloßen Kraftakt zum Anspruch nach größerer Aufmerksamkeit verwandeln kann, und zu größerer Bedachtsamkeit und Eleganz der Interpretation führt.
Und auf wundersame Weise erleben wir, wie die großen Klänge des Orchesters vergessen und stattdessen die Musik als solche zu hören ist. Wir bemerken, wie die Bedeutung der Musik unverändert bleibt, dass sie uns bewegt und mit sich mitzieht, ohne dass dem Hörer etwas fehlen würde.
Das Konzert wird organisiert von piano international eV in Zusammenarbeit mit Kulturetta Gundelsheim und wird gefördert von der Stadt Gundelsheim.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch bei zwei farbenprächtigen Konzerten.

Mit besten musikalischen Grüßen

Martin Münch

Komponist und Pianist
Festivalleiter Neckar-Musikfestival
www.neckar-musikfestival.de
www.martin-muench.de

- - -

Neckar-Musikfestival
Eintrittspreise: Normalpreis Vorverkauf 12 Euro / erm. 8 Euro, Abendkasse 3 Euro Zuschlag.
Reduzierter Preis: Vorverkauf 7 Euro / erm. 5 Euro, Abendkasse 3 Euro Zuschlag. Konzerte zum Sonderpreis: Abendkasse und VVK 6 Euro.
Rahmenprogramm und Partnerkonzerte eigene Preise. Concertino Weinsberg Eintritt frei.
PianoCard (Abo für das Hauptprogramm für Mitglieder im NMF-Förderverein): 50 Euro. Infos: www.neckarmusikfestival.de
Änderungen vorbehalten


Wir danken unseren oben genannten Partnern und unseren Förderern 2015:

pbb Stiftung für Kunst und Wissenschaft
Volksbank Kraichgau - Volksbank Heilbronn - Raiffeisenbank Elztal - Istituto Italiano di Cultura Stuttgart
Alexander Glasunow Stiftung München
Stiftung Landesbank Baden-Württemberg, Regierungspräsidiuum Karlsruhe, Rudolf Jung - Siegelsbach
Peter van Bodegom, Heidelberg - Georg Seyfarth, Heidelberg - Manuela Janicki, Karlsruhe - Dietrich Haag, Heidelberg
sowie allen weiteren Förderern und Partnern, über die Sie sich im anliegenden PDF und auf unserer Homepage gerne informieren können.

Das Team des Neckar-Musikfestivals 2015: Martin Münch (VisdP),
Herta Neulist, Walter Tydecks, Liane Opitz, Marleen Splettstößer, Nicolai Jahn

Rahmenprogramm:
Heidelberg: Dorothea von Albrecht - Mannheim: Hans-Karsten Raecke - Sandhausen: Johannes Merkle

- - -

P.S. Wenn Sie den Newsletter nicht mehr erhalten moechten genügt eine kurze "Unsubscribe"-Nachricht.
Auch für eine Info bei eventuellem doppelten Erhalt sind wir dankbar.

Keine Kommentare:

Kommentar posten