Donnerstag, 1. September 2011

Max Reger, Programmheftnotiz

Max Reger
(1873-1916) ist ein kreatives Kraftpaket der Musikgeschichte. In seinem mit nur 43 Jahren viel zu kurzen Leben erschuf der in Weiden in der Oberpfalz geborene Meister schier Unglaubliches. Allein die Edition seiner Orgelwerke umfaßt 10 CDs, hinzu kommen Orchesterwerke (wie die mit 50 Minuten eher euphemistisch als solche betitelte „Sinfonietta“ und gewichtige Klavier- und Kammermusikwerke – letztere für häufigere und auch ungewöhnlichere Besetzungen (z.B. Streichtrio). Sein Klavierkonzert ist eines der wuchtigsten und eindringlichsten der Gattung.

Im Repertoire von Martin Münch:
Portraitkonzert Max Reger
2 Sonatinen e-moll und F-Dur aus op. 89
Bach-Variationen op. 73
Traum am Kamin A-Dur

Keine Kommentare:

Kommentar posten